Hackbällchen an cremiger Brandy-Sahne-Champignon-Sauce

Hackbällchen an cremiger

Brandy-Sahne-Champignon-Sauce

bFx46h.jpg

Es müssen nicht immer Hackbällchen an Tomatennudeln sein. Diese Hackbällchen an cremiger Brandy-Sahne-Champignons-Sauce sind ebenso gut, wenn nicht sogar noch eine Nummer besser!
Die Champignons sorgen für Umami, der feine Brandy-Geschmack rundet das Ganze ab. Sooo köstlich!

Aber auch die Hackbällchen haben uns überzeugt. Sie sind schön saftig und locker, wie man sich perfekte Fleischbällchen vorstellt.


Mit Brandy aus dem Sherry-Dreieck​

Beim Brandy habe ich natürlich zu Brandy de Jerez gegriffen. Die Besonderheit dieser andalusischen Weinbrände ist, dass sie im Sherry-Dreieck produziert werden. Das Sherry-Dreieck liegt zwischen Jerez de la Frontera, El Puerto de Santa María und Sanlúcar de Barrameda, das ist quasi bei mir ums Eck.

Brandy de Jerez darf übrigens nur im Solera-System in Eichenfässern, die zuvor Sherry enthielten, altern. Diese Fässer und das besondere Klima sorgen für aussergewöhnliche Brandys mit individuellen Geschmacksnoten.

Hackbällchen an cremiger Brandy-Sahne-Champignon-Sauce

Rezept reicht für: 3 Personen
Saftige Hackbällchen an cremiger Sahne-Champignon-Sauce, die mit Brandy verfeinert wird. Sehr köstlich! Dazu passen selbst gemachte Tagliatelle.

Zutaten

  • 1/2 Zwiebel, fein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • Olivenöl zum Braten
  • 350 g Hackfleisch, Rind/Schwein gemischt
  • 1/2 TL schwarze Pfefferkörner, fein gemörsert
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL Zwiebelpulver
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1 kleines Ei
  • 40 g Paniermehl
  • 1 TL Dijonsenf
  • Liebstöckel nach Belieben, fein gehackt
  • Für die Brandy-Sahne-Champignon-Sauce​

  • 1/2 Zwiebel, fein geschnitten
  • 150 g Champignons, in feine Scheiben geschnitten
  • 1 TL Tomatenpüree
  • 1 TL Mehl
  • 40 g Brandy
  • 150 g Brühe
  • 200 g Sahne

Zubereitung

  1. 1 Esslöffel Olivenöl in einer Bratpfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Zwiebel wenig salzen und 3-4 Minuten weich dünsten. Den Knoblauch hinzufügen und 1 Minute lang braten, bis er duftet. In eine Schüssel geben und auskühlen lassen. Pfanne muss nicht gereinigt werden, darin kannst du später die Hackbällchen braten und Sauce zubereiten.
  2. Hackfleisch zu den ausgekühlten gebratenen Zwiebel/Knoblauch geben.
  3. Gewürze mischen und die Hälfte davon zum Hackfleisch geben. Ei, Paniermehl, Senf, und Liebstöckel dazugeben. Alles gut von Hand vermischen und walnussgrosse Bällchen formen. Ergibt ca. 21 Stück. Die Bällchen auf einen Teller legen und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. So werden sie etwas fest.
  4. Etwas Olivenöl in die Bratpfanne geben und die Hackbällchen ringsum bei mittlerer Hitze insgesamt 8 Minuten braten. Die fertig gebratenen Hackbällchen in eine Schüssel geben mit einem Teller zum Warmhalten zudecken.
  5. Noch mal etwas Olivenöl in die Bratpfanne geben und Herd auf hohe Hitze stellen. Champignons und Zwiebeln wenig salzen und unter Rühren 4-5 Minuten goldgelb braten, Tomatenpüree und Mehl zugeben und 1 Minute braten, dann restliche Gewürze Brühe und Brandy zugeben. 7-8 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce leicht eingedickt ist.
  6. Sahne unterrühren, Hackbällchen zugeben und 5 bis 7 Minuten köcheln lassen, bis sie durchgewärmt sind. Während dieser Zeit kannst du die Nudeln al dente kochen. Falls nötig, kannst du noch etwas Nudelkochwasser zur Sauce geben.
  7. Die gekochten Nudeln zu den Hackbällchen geben. Alles gut vermischen, mit gehacktem Liebstöckel bestreuen. Gerne etwas Parmesan dazu servieren.
Quelle
 

 

Disco-Load DarkLight burningware ebook-load UsenetSzene    
Zurück
Oben